Angebote zu "Zwei" (88 Treffer)

Kategorien

Shops

Neue Beiträge zur Pforzheimer Stadtgeschichte. ...
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Der fünfte Band der "Neuen Beiträge zur Pforzheimer Stadtgeschichte" beinhaltet Aufsätze von sechs Autoren sowie den Bericht zur kommunalen Denkmalpflege für die Jahre 2013 bis 2015. Ausgehend von den archäologischen Grabungen auf dem Rathaushof werden neue Ergebnisse zur Gründung der Pforzheimer Neustadt im 12. Jahrhundert präsentiert. Zwei Beiträge widmen sich Ruine und Wiederaufbau der 1945 zerstörten Schlosskirche und ihrer Bedeutung als Wahrzeichen und Symbol im städtebaulichen Kontext. Untersucht wird die Sammlungs- und Rezeptionsgeschichte des Stadt- bzw. Reuchlinmuseums, das der Begründer der modernen Traditionspflege in Pforzheim Alfons Kern ins Leben gerufen hat. Mit dem Pädagogen und badischen Heimatforscher Karl Bissinger und seiner Pforzheim vermachten Münzsammlung steht eine weitere zentrale Persönlichkeit der Stadtgeschichte im Fokus. Ein Beitrag über den Pforzheimer Bergsteiger Walter Stösser beleuchtet die über hundertjährige Geschichte des Kletterns an dem im Norden der Kurstadt Baden-Baden gelegenen Battertfelsen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Neue Beiträge zur Pforzheimer Stadtgeschichte. ...
18,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der fünfte Band der "Neuen Beiträge zur Pforzheimer Stadtgeschichte" beinhaltet Aufsätze von sechs Autoren sowie den Bericht zur kommunalen Denkmalpflege für die Jahre 2013 bis 2015. Ausgehend von den archäologischen Grabungen auf dem Rathaushof werden neue Ergebnisse zur Gründung der Pforzheimer Neustadt im 12. Jahrhundert präsentiert. Zwei Beiträge widmen sich Ruine und Wiederaufbau der 1945 zerstörten Schlosskirche und ihrer Bedeutung als Wahrzeichen und Symbol im städtebaulichen Kontext. Untersucht wird die Sammlungs- und Rezeptionsgeschichte des Stadt- bzw. Reuchlinmuseums, das der Begründer der modernen Traditionspflege in Pforzheim Alfons Kern ins Leben gerufen hat. Mit dem Pädagogen und badischen Heimatforscher Karl Bissinger und seiner Pforzheim vermachten Münzsammlung steht eine weitere zentrale Persönlichkeit der Stadtgeschichte im Fokus. Ein Beitrag über den Pforzheimer Bergsteiger Walter Stösser beleuchtet die über hundertjährige Geschichte des Kletterns an dem im Norden der Kurstadt Baden-Baden gelegenen Battertfelsen.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Teufelskanzel und Hexenbrunnen
13,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Vier Freunde, Edgar, Alfons, Kalle und Benno treffen sich regelmäßig beim Stammtisch. Eines haben die Vier gemeinsam Zeit. Nun wollen sie sich einen lange gehegten Wunsch erfüllen. Einmal den Fernwanderweg (Westweg) von Pforzheim nach Basel zu wandern. Dabei erleben sie lustige und kuriose Abenteuer.Karl Gengenbach, 1945 geboren, schreibt seit über 10 Jahren humorvolle Satiren. Bisher erschienen 8 Bücher: Ein Schlemihl mit zwei linken Füßen, Schlemihls Kapriolen, Die heimliche Galerie, Die Königin von Eschnapur, Schlemihl und Schlimasl, Maghrebiner und Muselmanen, Purzel und seine Freunde und Mein cooles Bike. Mit Teufelskanzel und Hexenbrunnen stellt er nun sein 9. Buch vor.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Teufelskanzel und Hexenbrunnen
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Vier Freunde, Edgar, Alfons, Kalle und Benno treffen sich regelmäßig beim Stammtisch. Eines haben die Vier gemeinsam Zeit. Nun wollen sie sich einen lange gehegten Wunsch erfüllen. Einmal den Fernwanderweg (Westweg) von Pforzheim nach Basel zu wandern. Dabei erleben sie lustige und kuriose Abenteuer.Karl Gengenbach, 1945 geboren, schreibt seit über 10 Jahren humorvolle Satiren. Bisher erschienen 8 Bücher: Ein Schlemihl mit zwei linken Füßen, Schlemihls Kapriolen, Die heimliche Galerie, Die Königin von Eschnapur, Schlemihl und Schlimasl, Maghrebiner und Muselmanen, Purzel und seine Freunde und Mein cooles Bike. Mit Teufelskanzel und Hexenbrunnen stellt er nun sein 9. Buch vor.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Das Gästebuch der Schachweltmeisterschaft 1934 ...
29,89 € *
ggf. zzgl. Versand

1934 fand in Deutschland eine Schachweltmeisterschaft statt. Bogoljubow, ein Exil-Russe, spielte für Deutschland, gegen einen anderen Exil-Russen, den amtierenden Weltmeister Aljechin, der für Frankreich antrat.Die beiden fuhren über zwei Monate von Stadt zu Stadt (Baden-Baden, Villingen, Konstanz, Freiburg, Pforzheim, Stuttgart, München, Bayreuth, Bad Kissingen, Nürnberg, Karlsruhe, Mannheim und Berlin) und spielten jeweils etwa zwei Partien. Bei dieser "Weltmeisterschaft auf Rädern" wurde ein Gästebuch mitgeführt, das am Ende 60 Seiten mit Original-Unterschriften umfasste: Schachmeister, Zuseher, Mitspielerinnen und Mitspieler von Simultan-Partien, SS-Leute, der damalige Bayerische Staatsminister Hans Frank, die Organisatoren und natürlich die beiden Kämpfer um die Meisterschaft. Überdies waren Bilder eingeklebt.Nach dem 2. Weltkrieg galt das Gästebuch als verschollen, sofern sich überhaupt noch jemand an seine Existenz erinnerte.Es tauchte schließlich 2010 wieder auf und befindet sich nun in der Universitätsbibliothek Mozarteum Salzburg. Das Institut für Spielforschung hat diese Faksimile-Ausgabe herausgegeben. Sie richtet sich gleichermaßen an Schachforscher (Transkription des Inhalts, Liste der identifizierten Personen), wie an kulturhistorisch Interessierte. Der Schwerpunkt der Aufsätze liegt auf der Erhellung des historischen und kulturhistorischen Umfeldes.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Das Gästebuch der Schachweltmeisterschaft 1934 ...
29,89 € *
ggf. zzgl. Versand

1934 fand in Deutschland eine Schachweltmeisterschaft statt. Bogoljubow, ein Exil-Russe, spielte für Deutschland, gegen einen anderen Exil-Russen, den amtierenden Weltmeister Aljechin, der für Frankreich antrat.Die beiden fuhren über zwei Monate von Stadt zu Stadt (Baden-Baden, Villingen, Konstanz, Freiburg, Pforzheim, Stuttgart, München, Bayreuth, Bad Kissingen, Nürnberg, Karlsruhe, Mannheim und Berlin) und spielten jeweils etwa zwei Partien. Bei dieser "Weltmeisterschaft auf Rädern" wurde ein Gästebuch mitgeführt, das am Ende 60 Seiten mit Original-Unterschriften umfasste: Schachmeister, Zuseher, Mitspielerinnen und Mitspieler von Simultan-Partien, SS-Leute, der damalige Bayerische Staatsminister Hans Frank, die Organisatoren und natürlich die beiden Kämpfer um die Meisterschaft. Überdies waren Bilder eingeklebt.Nach dem 2. Weltkrieg galt das Gästebuch als verschollen, sofern sich überhaupt noch jemand an seine Existenz erinnerte.Es tauchte schließlich 2010 wieder auf und befindet sich nun in der Universitätsbibliothek Mozarteum Salzburg. Das Institut für Spielforschung hat diese Faksimile-Ausgabe herausgegeben. Sie richtet sich gleichermaßen an Schachforscher (Transkription des Inhalts, Liste der identifizierten Personen), wie an kulturhistorisch Interessierte. Der Schwerpunkt der Aufsätze liegt auf der Erhellung des historischen und kulturhistorischen Umfeldes.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Die Opfer der nationalsozialistischen Gewalther...
30,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Gedenkbuch stellt die Einzelschicksale der aus der Stadt Freudenberg am Main gebürtigen Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft auf der Grundlage umfangreicher Archivstudien (z.B. in Berlin, Bronnbach, Karlsruhe, München, Potsdam, Wiesbaden, Würzburg) dar. Den Hauptanteil bilden die Schicksale von mehr als 30 jüdischen Freudenbergern, darunter mehrere minderjährige Kinder. Manche Juden hatten den Ort schon lange vor 1933 verlassen. Sie lebten in großen Städten (z.B. in Frankfurt, Heidelberg, Mannheim, Pforzheim, Würzburg) und waren zumeist erfolgreiche Geschäftsleute. Die ausweglose Flucht einer Familie aus Freudenberg im September 1939 führte nicht wie angestrebt nach Südamerika, sondern nach Berlin und von dort in die Vernichtungslager des Ostens. 1940 wurden die letzten sechs jüdischen Mitbürger aus Freudenberg in das Internierungslager Gurs in Südfrankreich verschleppt. Aus einer zeitweilig in Freudenberg lebenden Sinti-Familie wurden der Vater und zwei Söhne ermordet. Vier Freuden berger wurden zu Opfern der Euthanasie-Aktion .

Anbieter: Dodax AT
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Adolf Rosenberger
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Adolf Rosenberger ( 1900 in Pforzheim als Sohn des Geschäftsmanns Simon Rosenberger, 6. Dezember 1967 als Alan Arthur Robert in Kalifornien) war Autorennfahrer und Kaufmann. In den zwanziger Jahren trat Rosenberger als Privatfahrer mit legendären Autos wie dem Benz Tropfenrennwagen, dem Mercedes-Benz SSK sowie dem Mercedes Kompressor an und zählte mit 23 Jahren zu den erfolgreichsten europäischen Rennfahrern. Er gewann zum Beispiel das Stuttgarter Solitude Rennen, das Kasseler Herkules-Bergrennen sowie eines der schwierigsten Bergrennen jener Jahre, das Klausenpassrennen. Am 11. Juli 1926 kam es beim Großen Preis von Deutschland auf der Berliner AVUS zu einem tragischen Unfall als Rosenberger bei einem Überholversuch die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und in die Rundenzähltafel und ein Zeitnehmerhäuschen raste. Während Rosenberger und sein Beifahrer den Unfall verletzt überleben, starben zwei Studenten im Zeitnehmerhäuschen und der Schildermaler an der Rundentafel.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Die Opfer der nationalsozialistischen Gewalther...
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Gedenkbuch stellt die Einzelschicksale der aus der Stadt Freudenberg am Main gebürtigen Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft auf der Grundlage umfangreicher Archivstudien (z.B. in Berlin, Bronnbach, Karlsruhe, München, Potsdam, Wiesbaden, Würzburg) dar. Den Hauptanteil bilden die Schicksale von mehr als 30 jüdischen Freudenbergern, darunter mehrere minderjährige Kinder. Manche Juden hatten den Ort schon lange vor 1933 verlassen. Sie lebten in großen Städten (z.B. in Frankfurt, Heidelberg, Mannheim, Pforzheim, Würzburg) und waren zumeist erfolgreiche Geschäftsleute. Die ausweglose Flucht einer Familie aus Freudenberg im September 1939 führte nicht wie angestrebt nach Südamerika, sondern nach Berlin und von dort in die Vernichtungslager des Ostens. 1940 wurden die letzten sechs jüdischen Mitbürger aus Freudenberg in das Internierungslager Gurs in Südfrankreich verschleppt. Aus einer zeitweilig in Freudenberg lebenden Sinti-Familie wurden der Vater und zwei Söhne ermordet. Vier Freuden berger wurden zu Opfern der Euthanasie-Aktion .

Anbieter: Dodax
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot