Angebote zu "Inklusive" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

abnobaVISCUM® Pini 20 mg Ampullen 48 St Ampullen
Highlight
351,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist abnobaVISCUM und wofür wird es angewendet? abnobaVISCUM ist ein anthroposophisches Arzneimittel zur erweiterten Behandlung bei Geschwulstkrankheiten. Anwendungsgebiete: Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis wird abnobaVISCUM angewendet, um bei Erwachsenen die Form- und Integrationskräfte zur Auflösung und Wiedereingliederung verselbständigter Wachstumsprozesse anzuregen, z.B. bei bösartigen Geschwulstkrankheiten, auch mit begleitenden Störungen der blutbildenden Organe bei gutartigen Geschwulstkrankheiten zur Vorbeugung gegen Rückfälle (Rezidivprophylaxe) nach Geschwulstoperationen bei Vorstufen bestimmter Krebserkrankungen (definierte Präkanzerosen) Wie ist abnobaVISCUM anzuwenden? Art der Anwendung: Die subkutane Injektion sollte nach Möglichkeit in Tumor - bzw. Metastasennähe, ansonsten an stets wechselnden Körperstellen (unterschiedliche Stellen im Bauchbereich, ggf. Oberschenkel oder Oberarm) erfolgen. Nicht in entzündete Hautbereiche oder Bestrahlungsfelder injizieren. Es ist auf streng subkutane Injektionstechnik zu achten. Vorsichtshalber wird empfohlen, abnobaVISCUM nicht mit anderen Arzneimitteln in einer Spritze aufzuziehen. Nach Säuberung der Einstichstelle (z.B. durch Abreiben mit 70%igem Alkohol) eine Hautfalte bilden und die Injektionsnadel schräg einstechen. Den Spritzenstempel leicht zurückziehen. Sollte Blut erscheinen, wurde ein Blutgefäß getroffen. Die Injektion in diesem Fall an einer anderen Stelle wiederholen. Wenn kein Blut erscheint, langsam injizieren, anschließend die Nadel herausziehen und auf die Einstichstelle kurz mit einem Tupfer drücken. Es wird in jedem Fall empfohlen, die Injektionstechnik durch eine darin erfahrene Person zu erlernen. Ampullen sind unmittelbar nach dem Öffnen zu injizieren. Angebrochene Ampullen dürfen nicht mehr für eine spätere Injektion verwendet werden. Nur die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30: Für die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30 kann in besonderen Fällen die erforderliche Dosis einer Infusionslösung zugemischt (physiologische Kochsalzlösung oder 5%- ige Glukoselösung) und langsam intravenös infundiert werden. Die Infusionsdauer sollte für 250 ml mindestens 90 min. dauern. Dosierung und Häufigkeit richten sich nach der jeweiligen körperlichen Verfassung und werden individuell von Ihrem Arzt festgelegt. Dosierung und Häufigkeit der Anwendung: Einleitungsphase: Soweit nicht anders angegeben, erfolgt die Dosierung stets mit 1 ml der Injektionslösung der angegebenen Stärke bzw. Potenzstufe. Sie sollten die Behandlung mit der Stärke 0,02 mg dreimal wöchentlich beginnen (für die Stärken 0,02 mg, 0,2 mg, 2 mg, 20 mg und Potenzstufe D 6) und dann solange vorsichtig mit den nächst höheren Dosen stufenweise weiterführen, bis Sie die optimale Dosis erreicht haben. Die Dosierung erfolgt grundsätzlich individuell nach Anweisung des Arztes und richtet sich nach Ihrer Reaktionslage. Die Potenzstufen D 10 – D 30 sind nach individueller Indikationsstellung anzuwenden. Die optimale Konzentration bzw. Dosis muss individuell ermittelt werden. Hierzu sind nach heutigem Wissensstand folgende Reaktionen zu beachten, die einzeln oder in Kombination auftreten können: a) Änderung des subjektiven Befindens: Besserung des Allgemeinbefindens (Zunahme von Appetit und Gewicht, Normalisierung von Schlaf, Wärmeempfinden und Leistungsfähigkeit) und der psychischen Befindlichkeit (Aufhellung der Stimmungslage, Zunahme von Lebensmut und Initiativfähigkeit) sowie eine Linderung von Schmerzzuständen zeigen Ihnen, dass Sie im wirksamen Bereich dosieren. Am Injektionstag eventuell auftretende Abgeschlagenheit, Frösteln, allgemeines Krankheitsgefühl, Kopfschmerzen und kurzzeitige Schwindelgefühle sind keine Zeichen von Unverträglichkeit, sondern weisen auf eine wirksame, möglicherweise schon zu hohe Dosierung hin. Wenn diese Erscheinungen am Folgetag noch nicht abgeklungen sind oder ein tolerables Maß übersteigen, sollte die Stärke bzw. Dosis reduziert werden. b) Temperaturreaktion: Eine Temperaturreaktion in Form eines überdurchschnittlichen Anstiegs der Körpertemperatur wenige Stunden nach Injektion, in Form einer Wiederherstellung der physiologischen Morgen-/Abend-Differenz von mindestens 0,5°C oder ein Anstieg des mittleren Temperaturniveaus unter der Behandlung. Bei Tumorfieber wird dagegen mit niedrigen Konzentrationen eine Normalisierung und Rhythmisierung der Kerntemperatur angestrebt. c) Immunologische Reaktion: Ihr Arzt kann durch Laboruntersuchungen Ihres Blutes eine positive Reaktion Ihres Immunsystems feststellen. Dies kann beispielsweise durch einen Anstieg bestimmter weißer Blutkörperchen (Lymphozyten und Eosinophile) im Blut und durch Besserung des zellulären Immunstatus im Recall-Antigen-Test bzw. bei der Bestimmung der Lymphozyten-Subpopulationen nachgewiesen werden. d) Lokale Entzündungsreaktion: An der Injektionsstelle erfolgt eine Lokalreaktion. Diese sollte nicht größer als 5 cm im Durchmesser sein. Erhaltungsphase: Soweit nicht anders verordnet: Die individuelle Dosis kann schon bei der Stärke 0,02 mg vorliegen. Andernfalls erhöhen Sie die Konzentration stufenweise auf Stärke 0,2 mg, 2 mg und 20 mg mit jeweils 2 – 3 Injektionen pro Woche. Da beim Übergang von einer Stärke auf die nächst höhere heftige Reaktionen auftreten können, sollte zunächst nur eine halbe Ampulle der nächst höheren Konzentration injiziert werden. Falls schon bei der Stärke 0,02 mg zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie auf die Potenzstufe D 6 übergehen. Falls auch hier zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie nur ein Drittel der Ampulle verwenden, auf D 10 oder auf abnobaVISCUM eines anderen Wirtsbaumes wechseln. In den oben genannten Fällen wird die Anwendung von 0,5 ml bzw. 0,3 ml abnobaVISCUM mit Hilfe einer skalierten 1 ml-Spritze empfohlen. Während einer Strahlen-, Chemo- oder Hormontherapie oder nach einer Operation kann sich Ihre individuelle Reaktionslage verändern und so eine Dosisanpassung erforderlich machen. Mit der so ermittelten optimalen individuellen Konzentration bzw. Dosis wird die Behandlung fortgesetzt. Zur Vermeidung von Gewöhnungseffekten empfiehlt sich eine rhythmische Anwendung in Form von: Abwechslung mit geringeren Konzentrationen bzw. Dosen in Form auf- und evtl. auch absteigender Dosierungen oder eine erneute Rhythmisierung der Injektionsintervalle vorzunehmen. In Abständen von 3 – 6 Monaten sollte die Dosierung anhand der Patientenreaktion sowie des Tumorverhaltens überprüft werden. Dosierung bei eingeschränkter Nierenfunktion: Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nierenfunktion gibt es keine hinreichenden Daten. Allgemeine Erfahrungen haben bisher keine Notwendigkeit einer Dosisanpassung erkennen lassen. Dauer der Anwendung: Die Dauer der Behandlung ist prinzipiell nicht begrenzt. Sie wird von Ihrem Arzt festgelegt und richtet sich nach dem jeweiligen Risiko für ein Tumorrezidiv (Wiederauftreten eines gleichartigen Tumors nach vorausgegangener Behandlung) und nach Ihrem individuellen Befinden bzw. Befund. Sie sollte mehrere Jahre betragen, wobei in der Regel Pausen in zunehmender Länge eingelegt werden. Anwendungsfehler: Wenn Sie eine größere Menge abnobaVISCUM angewendet haben, als Sie sollten, können Reaktionen, wie sie unter Nebenwirkungen beschrieben sind, auftreten. Die nächste Injektion sollte dann erst nach Abklingen dieser Symptome und in reduzierter Dosierung erfolgen. Wenn Sie eine Anwendung von abnobaVISCUM vergessen haben, folgen Sie für die weiteren Injektionen Ihrem normalen Therapieplan. Wenn Sie die Anwendung von abnobaVISCUM abbrechen, müssen Sie bei Neubeginn der Therapie wieder mit der niedrigen Anfangsdosierung beginnen. Was abnobaVISCUM enthält: Der Wirkstoff ist 1 ml Auszug aus frischem Kiefernmistelkraut (Pflanze zu Auszug = 1:50). Auszugsmittel: Natriummonohydrogenphosphat-Dihydrat, Ascorbinsäure, Wasser für Injektionszwecke (2,03:0,34:97,63) Sonstige Bestandteile: keine Die Stärke in mg gibt die Menge an frischem Pflanzenmaterial an, welche zur Herstellung von 1 Ampulle abnobaVISCUM des bestimmten Wirtsbaumes eingesetzt wurde. Bsp.: abnobaVISCUM Pini 20 mg enthält in einer Ampulle einen Auszug aus 20 mg frischem Kiefernmistelkraut. Hersteller: ABNOBA GmbH Hohenzollernstr. 16 D-75177 Pforzheim

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Tennenbronn
371,14 € *
ggf. zzgl. Versand

COVID 19 measuresAll the rules and regulations issued by the (local) government must be followed.Additional information from the campsite/park :No trampolineNo kid cartsPublic swimming pools in surrounding not sure if they will openFerienpark Tennenbronn - das heißt in der wunderschönen Landschaft des Schwarzwalds Ruhe, Raum, Natur und Erholung genießen! Der Ferienpark Tennenbronn wirkt mit seinen vielen Bäumen und Sträuchern wie ein Park. Er liegt am Rande des kleinen Ortes Tennenbronn in einer Höhe von 800 m im wunderschönen Schwarzwald. Herrlich sonnig gelegen und von riesigen Wäldern umgeben, die mit circa 100 km ausgeschilderten Wanderrouten gute Wandermöglichkeiten bieten. Die Einrichtungen des Ferienparks Tennenbronn Im Ferienpark Tennenbronn können sich Ihre Kinder auf den verschiedenen Spielplätzen nach Herzenslust vergnügen. Einer der Spielplätze mit kleinen Wagen für die Kleinen ist mit einem hohen Zaun umgeben und liegt direkt an der Terrasse des Café-Restaurants! Es gibt auch einen „Bastelzug“, in dem für ein großes Bastelprogramm gesorgt wird; zum Beispiel können verschiedene Materialien bemalt werden. Spielen Sie Tischtennis und Tennis auf den platzeigenen Tennisplätzen oder entspannen Sie sich in der Sauna und im Solarium. Der Park ist ein idealer Ausgangspunkt für Touren, sowohl fürFreizeitradler als auch für anspruchsvolle Mountainbiker. Die Fahrräder und E-Bikes können Sie in der näheren Umgebung leihen. Aber auch zu Fuß können Sie auf den ausgeschilderten Wanderwegen die Umgebung erkunden.Im Winter startet eine Langlaufloipe über das Hochplateau direkt am Ferienpark und es gibt eine Rodelbahn sowie einen Anfänger-Skilift in unmittelbarer Nähe des Ferienparks. Ihre Unterkunft im Ferienpark Tennenbronn Die freistehenden Ferienhäuserdes Parks sind komfortabel eingerichtet und bieten maximal 6 Personen Platz. Ebenso verfügen sie über eine private möblierte Terrasse. Die Umgebung des Ferienparks Tennenbronn Lassen Sie sich während Ihres Urlaubs von diesem tollen Erholungspark überraschen! Sie finden in der Umgebung jede Menge Ausflugsmöglichkeiten. Vacanceselect-Tipp: Besuchen Sie die imposanten Rheinfälle von Schaffhausen. Tennenbronn liegt im Süden des bekannten Ortes Schramberg und somit recht zentral, um Ausflüge zu unternehmen. Sowohl bis in die Schweiz, als auch bis nach Frankreich ist es nur eine Autostunde. Der Bodensee ist auf jeden Fall einen Besuch wert. In Tennenbronn, einem anerkanntem Luftkurort, wird durch das Fremdenverkehrsbüro dank der guten Infrastruktur ein interessantes Programm für die Gäste geboten: Mountainbike-Touren, Wanderungen (auch spezielle Themenwanderungen für Kinder), Folkloreabende, Ausflüge nach Strassburg sowie Führungen. Ein schöner Nebeneffekt ist das Konus-System (durch die Kurtaxe inklusive). Damit können Sie in einem großen Gebiet zwischen den Flüssen Rhein und Neckar und den Städten Pforzheim und Basel gratis mit Bus und Zug fahren! Nutzen Sie diese Möglichkeit für Ihre erlebnisreichen Ausflüge in die Natur oder für Stadtbesuche. Es erwartet Sie also ein herrlicher Urlaub im Ferienpark Tennenbronn im Schwarzwald!

Anbieter: Vacanceselect
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
abnobaVISCUM® Pini 20 mg Ampullen 21 St Ampullen
Unser Tipp
166,82 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist abnobaVISCUM und wofür wird es angewendet? abnobaVISCUM ist ein anthroposophisches Arzneimittel zur erweiterten Behandlung bei Geschwulstkrankheiten. Anwendungsgebiete: Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis wird abnobaVISCUM angewendet, um bei Erwachsenen die Form- und Integrationskräfte zur Auflösung und Wiedereingliederung verselbständigter Wachstumsprozesse anzuregen, z.B. bei bösartigen Geschwulstkrankheiten, auch mit begleitenden Störungen der blutbildenden Organe bei gutartigen Geschwulstkrankheiten zur Vorbeugung gegen Rückfälle (Rezidivprophylaxe) nach Geschwulstoperationen bei Vorstufen bestimmter Krebserkrankungen (definierte Präkanzerosen) Wie ist abnobaVISCUM anzuwenden? Art der Anwendung: Die subkutane Injektion sollte nach Möglichkeit in Tumor - bzw. Metastasennähe, ansonsten an stets wechselnden Körperstellen (unterschiedliche Stellen im Bauchbereich, ggf. Oberschenkel oder Oberarm) erfolgen. Nicht in entzündete Hautbereiche oder Bestrahlungsfelder injizieren. Es ist auf streng subkutane Injektionstechnik zu achten. Vorsichtshalber wird empfohlen, abnobaVISCUM nicht mit anderen Arzneimitteln in einer Spritze aufzuziehen. Nach Säuberung der Einstichstelle (z.B. durch Abreiben mit 70%igem Alkohol) eine Hautfalte bilden und die Injektionsnadel schräg einstechen. Den Spritzenstempel leicht zurückziehen. Sollte Blut erscheinen, wurde ein Blutgefäß getroffen. Die Injektion in diesem Fall an einer anderen Stelle wiederholen. Wenn kein Blut erscheint, langsam injizieren, anschließend die Nadel herausziehen und auf die Einstichstelle kurz mit einem Tupfer drücken. Es wird in jedem Fall empfohlen, die Injektionstechnik durch eine darin erfahrene Person zu erlernen. Ampullen sind unmittelbar nach dem Öffnen zu injizieren. Angebrochene Ampullen dürfen nicht mehr für eine spätere Injektion verwendet werden. Nur die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30: Für die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30 kann in besonderen Fällen die erforderliche Dosis einer Infusionslösung zugemischt (physiologische Kochsalzlösung oder 5%- ige Glukoselösung) und langsam intravenös infundiert werden. Die Infusionsdauer sollte für 250 ml mindestens 90 min. dauern. Dosierung und Häufigkeit richten sich nach der jeweiligen körperlichen Verfassung und werden individuell von Ihrem Arzt festgelegt. Dosierung und Häufigkeit der Anwendung: Einleitungsphase: Soweit nicht anders angegeben, erfolgt die Dosierung stets mit 1 ml der Injektionslösung der angegebenen Stärke bzw. Potenzstufe. Sie sollten die Behandlung mit der Stärke 0,02 mg dreimal wöchentlich beginnen (für die Stärken 0,02 mg, 0,2 mg, 2 mg, 20 mg und Potenzstufe D 6) und dann solange vorsichtig mit den nächst höheren Dosen stufenweise weiterführen, bis Sie die optimale Dosis erreicht haben. Die Dosierung erfolgt grundsätzlich individuell nach Anweisung des Arztes und richtet sich nach Ihrer Reaktionslage. Die Potenzstufen D 10 – D 30 sind nach individueller Indikationsstellung anzuwenden. Die optimale Konzentration bzw. Dosis muss individuell ermittelt werden. Hierzu sind nach heutigem Wissensstand folgende Reaktionen zu beachten, die einzeln oder in Kombination auftreten können: a) Änderung des subjektiven Befindens: Besserung des Allgemeinbefindens (Zunahme von Appetit und Gewicht, Normalisierung von Schlaf, Wärmeempfinden und Leistungsfähigkeit) und der psychischen Befindlichkeit (Aufhellung der Stimmungslage, Zunahme von Lebensmut und Initiativfähigkeit) sowie eine Linderung von Schmerzzuständen zeigen Ihnen, dass Sie im wirksamen Bereich dosieren. Am Injektionstag eventuell auftretende Abgeschlagenheit, Frösteln, allgemeines Krankheitsgefühl, Kopfschmerzen und kurzzeitige Schwindelgefühle sind keine Zeichen von Unverträglichkeit, sondern weisen auf eine wirksame, möglicherweise schon zu hohe Dosierung hin. Wenn diese Erscheinungen am Folgetag noch nicht abgeklungen sind oder ein tolerables Maß übersteigen, sollte die Stärke bzw. Dosis reduziert werden. b) Temperaturreaktion: Eine Temperaturreaktion in Form eines überdurchschnittlichen Anstiegs der Körpertemperatur wenige Stunden nach Injektion, in Form einer Wiederherstellung der physiologischen Morgen-/Abend-Differenz von mindestens 0,5°C oder ein Anstieg des mittleren Temperaturniveaus unter der Behandlung. Bei Tumorfieber wird dagegen mit niedrigen Konzentrationen eine Normalisierung und Rhythmisierung der Kerntemperatur angestrebt. c) Immunologische Reaktion: Ihr Arzt kann durch Laboruntersuchungen Ihres Blutes eine positive Reaktion Ihres Immunsystems feststellen. Dies kann beispielsweise durch einen Anstieg bestimmter weißer Blutkörperchen (Lymphozyten und Eosinophile) im Blut und durch Besserung des zellulären Immunstatus im Recall-Antigen-Test bzw. bei der Bestimmung der Lymphozyten-Subpopulationen nachgewiesen werden. d) Lokale Entzündungsreaktion: An der Injektionsstelle erfolgt eine Lokalreaktion. Diese sollte nicht größer als 5 cm im Durchmesser sein. Erhaltungsphase: Soweit nicht anders verordnet: Die individuelle Dosis kann schon bei der Stärke 0,02 mg vorliegen. Andernfalls erhöhen Sie die Konzentration stufenweise auf Stärke 0,2 mg, 2 mg und 20 mg mit jeweils 2 – 3 Injektionen pro Woche. Da beim Übergang von einer Stärke auf die nächst höhere heftige Reaktionen auftreten können, sollte zunächst nur eine halbe Ampulle der nächst höheren Konzentration injiziert werden. Falls schon bei der Stärke 0,02 mg zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie auf die Potenzstufe D 6 übergehen. Falls auch hier zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie nur ein Drittel der Ampulle verwenden, auf D 10 oder auf abnobaVISCUM eines anderen Wirtsbaumes wechseln. In den oben genannten Fällen wird die Anwendung von 0,5 ml bzw. 0,3 ml abnobaVISCUM mit Hilfe einer skalierten 1 ml-Spritze empfohlen. Während einer Strahlen-, Chemo- oder Hormontherapie oder nach einer Operation kann sich Ihre individuelle Reaktionslage verändern und so eine Dosisanpassung erforderlich machen. Mit der so ermittelten optimalen individuellen Konzentration bzw. Dosis wird die Behandlung fortgesetzt. Zur Vermeidung von Gewöhnungseffekten empfiehlt sich eine rhythmische Anwendung in Form von: Abwechslung mit geringeren Konzentrationen bzw. Dosen in Form auf- und evtl. auch absteigender Dosierungen oder eine erneute Rhythmisierung der Injektionsintervalle vorzunehmen. In Abständen von 3 – 6 Monaten sollte die Dosierung anhand der Patientenreaktion sowie des Tumorverhaltens überprüft werden. Dosierung bei eingeschränkter Nierenfunktion: Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nierenfunktion gibt es keine hinreichenden Daten. Allgemeine Erfahrungen haben bisher keine Notwendigkeit einer Dosisanpassung erkennen lassen. Dauer der Anwendung: Die Dauer der Behandlung ist prinzipiell nicht begrenzt. Sie wird von Ihrem Arzt festgelegt und richtet sich nach dem jeweiligen Risiko für ein Tumorrezidiv (Wiederauftreten eines gleichartigen Tumors nach vorausgegangener Behandlung) und nach Ihrem individuellen Befinden bzw. Befund. Sie sollte mehrere Jahre betragen, wobei in der Regel Pausen in zunehmender Länge eingelegt werden. Anwendungsfehler: Wenn Sie eine größere Menge abnobaVISCUM angewendet haben, als Sie sollten, können Reaktionen, wie sie unter Nebenwirkungen beschrieben sind, auftreten. Die nächste Injektion sollte dann erst nach Abklingen dieser Symptome und in reduzierter Dosierung erfolgen. Wenn Sie eine Anwendung von abnobaVISCUM vergessen haben, folgen Sie für die weiteren Injektionen Ihrem normalen Therapieplan. Wenn Sie die Anwendung von abnobaVISCUM abbrechen, müssen Sie bei Neubeginn der Therapie wieder mit der niedrigen Anfangsdosierung beginnen. Was abnobaVISCUM enthält: Der Wirkstoff ist 1 ml Auszug aus frischem Kiefernmistelkraut (Pflanze zu Auszug = 1:50). Auszugsmittel: Natriummonohydrogenphosphat-Dihydrat, Ascorbinsäure, Wasser für Injektionszwecke (2,03:0,34:97,63) Sonstige Bestandteile: keine Die Stärke in mg gibt die Menge an frischem Pflanzenmaterial an, welche zur Herstellung von 1 Ampulle abnobaVISCUM des bestimmten Wirtsbaumes eingesetzt wurde. Bsp.: abnobaVISCUM Pini 20 mg enthält in einer Ampulle einen Auszug aus 20 mg frischem Kiefernmistelkraut. Hersteller: ABNOBA GmbH Hohenzollernstr. 16 D-75177 Pforzheim

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Pfeffinger Creolen mit Zirkonia
129,98 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ihre "Brillis" für jeden Tag! Sind die echt?! An diese Frage können Sie sich gleich gewöhnen: Mit Ihrem hochwertigen Brillantschliff und der stattlichen Größe werden Ihre neuen "Fake-Brillis" für viel Bewunderung sorgen. Der außergewöhnliche Ohrschmuck von Eva-Maria Pfeffinger kombiniert die klassische Creolen-Form mit einem frei beweglichen Funkel-Stein und schafft so eine ganz besondere Schmuck-Magie aus klassischen und glamourösen Elementen. Ein echter Hingucker-Garant für jeden Tag, aber auch für die ganz besonderen Anlässe! 925er Sterlingsilber zur Wahl Die Zirkonia-Creolen sind aus hochwertigem 925er Sterlingsilber gefertigt und können wahlweise im rhodinierten oder goldplattierten Finish bestellt werden. Die Maße betragen ca. 30,0 x 13,0 mm inklusive Klapp-Verschluss. Geprüfte Qualität aus dem Hause Pfeffinger Dieser Schmuck stammt aus der Pfeffinger-Manufaktur in Pforzheim, die bereits in der dritten Generation fertigt. Jedes Schmuckstück wurde nach deutschen Qualitätsstandards geprüft, sodass Sie sich hier in jedem Fall auf ein Stück Echtschmuck freuen dürfen. Jetzt bequem online bestellen und schon bald bewundernde Blicke genießen! Material: 925er Sterlingsilber z W goldplattiert oder rhodiniert hochglanzpoliert 2x Zirkonia, weiß rund, im Brillantschliff ca. 11,0 mm ø Krappenfassung Perlen: Maße: ca. 32,5 x 14,0 mm Klapp-Creole Gewicht: 9,6 g

Anbieter: HSE24
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
abnobaVISCUM® Pini 20 mg Ampullen 8 St Ampullen
Empfehlung
72,37 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist abnobaVISCUM und wofür wird es angewendet? abnobaVISCUM ist ein anthroposophisches Arzneimittel zur erweiterten Behandlung bei Geschwulstkrankheiten. Anwendungsgebiete: Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis wird abnobaVISCUM angewendet, um bei Erwachsenen die Form- und Integrationskräfte zur Auflösung und Wiedereingliederung verselbständigter Wachstumsprozesse anzuregen, z.B. bei bösartigen Geschwulstkrankheiten, auch mit begleitenden Störungen der blutbildenden Organe bei gutartigen Geschwulstkrankheiten zur Vorbeugung gegen Rückfälle (Rezidivprophylaxe) nach Geschwulstoperationen bei Vorstufen bestimmter Krebserkrankungen (definierte Präkanzerosen) Wie ist abnobaVISCUM anzuwenden? Art der Anwendung: Die subkutane Injektion sollte nach Möglichkeit in Tumor - bzw. Metastasennähe, ansonsten an stets wechselnden Körperstellen (unterschiedliche Stellen im Bauchbereich, ggf. Oberschenkel oder Oberarm) erfolgen. Nicht in entzündete Hautbereiche oder Bestrahlungsfelder injizieren. Es ist auf streng subkutane Injektionstechnik zu achten. Vorsichtshalber wird empfohlen, abnobaVISCUM nicht mit anderen Arzneimitteln in einer Spritze aufzuziehen. Nach Säuberung der Einstichstelle (z.B. durch Abreiben mit 70%igem Alkohol) eine Hautfalte bilden und die Injektionsnadel schräg einstechen. Den Spritzenstempel leicht zurückziehen. Sollte Blut erscheinen, wurde ein Blutgefäß getroffen. Die Injektion in diesem Fall an einer anderen Stelle wiederholen. Wenn kein Blut erscheint, langsam injizieren, anschließend die Nadel herausziehen und auf die Einstichstelle kurz mit einem Tupfer drücken. Es wird in jedem Fall empfohlen, die Injektionstechnik durch eine darin erfahrene Person zu erlernen. Ampullen sind unmittelbar nach dem Öffnen zu injizieren. Angebrochene Ampullen dürfen nicht mehr für eine spätere Injektion verwendet werden. Nur die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30: Für die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30 kann in besonderen Fällen die erforderliche Dosis einer Infusionslösung zugemischt (physiologische Kochsalzlösung oder 5%- ige Glukoselösung) und langsam intravenös infundiert werden. Die Infusionsdauer sollte für 250 ml mindestens 90 min. dauern. Dosierung und Häufigkeit richten sich nach der jeweiligen körperlichen Verfassung und werden individuell von Ihrem Arzt festgelegt. Dosierung und Häufigkeit der Anwendung: Einleitungsphase: Soweit nicht anders angegeben, erfolgt die Dosierung stets mit 1 ml der Injektionslösung der angegebenen Stärke bzw. Potenzstufe. Sie sollten die Behandlung mit der Stärke 0,02 mg dreimal wöchentlich beginnen (für die Stärken 0,02 mg, 0,2 mg, 2 mg, 20 mg und Potenzstufe D 6) und dann solange vorsichtig mit den nächst höheren Dosen stufenweise weiterführen, bis Sie die optimale Dosis erreicht haben. Die Dosierung erfolgt grundsätzlich individuell nach Anweisung des Arztes und richtet sich nach Ihrer Reaktionslage. Die Potenzstufen D 10 – D 30 sind nach individueller Indikationsstellung anzuwenden. Die optimale Konzentration bzw. Dosis muss individuell ermittelt werden. Hierzu sind nach heutigem Wissensstand folgende Reaktionen zu beachten, die einzeln oder in Kombination auftreten können: a) Änderung des subjektiven Befindens: Besserung des Allgemeinbefindens (Zunahme von Appetit und Gewicht, Normalisierung von Schlaf, Wärmeempfinden und Leistungsfähigkeit) und der psychischen Befindlichkeit (Aufhellung der Stimmungslage, Zunahme von Lebensmut und Initiativfähigkeit) sowie eine Linderung von Schmerzzuständen zeigen Ihnen, dass Sie im wirksamen Bereich dosieren. Am Injektionstag eventuell auftretende Abgeschlagenheit, Frösteln, allgemeines Krankheitsgefühl, Kopfschmerzen und kurzzeitige Schwindelgefühle sind keine Zeichen von Unverträglichkeit, sondern weisen auf eine wirksame, möglicherweise schon zu hohe Dosierung hin. Wenn diese Erscheinungen am Folgetag noch nicht abgeklungen sind oder ein tolerables Maß übersteigen, sollte die Stärke bzw. Dosis reduziert werden. b) Temperaturreaktion: Eine Temperaturreaktion in Form eines überdurchschnittlichen Anstiegs der Körpertemperatur wenige Stunden nach Injektion, in Form einer Wiederherstellung der physiologischen Morgen-/Abend-Differenz von mindestens 0,5°C oder ein Anstieg des mittleren Temperaturniveaus unter der Behandlung. Bei Tumorfieber wird dagegen mit niedrigen Konzentrationen eine Normalisierung und Rhythmisierung der Kerntemperatur angestrebt. c) Immunologische Reaktion: Ihr Arzt kann durch Laboruntersuchungen Ihres Blutes eine positive Reaktion Ihres Immunsystems feststellen. Dies kann beispielsweise durch einen Anstieg bestimmter weißer Blutkörperchen (Lymphozyten und Eosinophile) im Blut und durch Besserung des zellulären Immunstatus im Recall-Antigen-Test bzw. bei der Bestimmung der Lymphozyten-Subpopulationen nachgewiesen werden. d) Lokale Entzündungsreaktion: An der Injektionsstelle erfolgt eine Lokalreaktion. Diese sollte nicht größer als 5 cm im Durchmesser sein. Erhaltungsphase: Soweit nicht anders verordnet: Die individuelle Dosis kann schon bei der Stärke 0,02 mg vorliegen. Andernfalls erhöhen Sie die Konzentration stufenweise auf Stärke 0,2 mg, 2 mg und 20 mg mit jeweils 2 – 3 Injektionen pro Woche. Da beim Übergang von einer Stärke auf die nächst höhere heftige Reaktionen auftreten können, sollte zunächst nur eine halbe Ampulle der nächst höheren Konzentration injiziert werden. Falls schon bei der Stärke 0,02 mg zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie auf die Potenzstufe D 6 übergehen. Falls auch hier zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie nur ein Drittel der Ampulle verwenden, auf D 10 oder auf abnobaVISCUM eines anderen Wirtsbaumes wechseln. In den oben genannten Fällen wird die Anwendung von 0,5 ml bzw. 0,3 ml abnobaVISCUM mit Hilfe einer skalierten 1 ml-Spritze empfohlen. Während einer Strahlen-, Chemo- oder Hormontherapie oder nach einer Operation kann sich Ihre individuelle Reaktionslage verändern und so eine Dosisanpassung erforderlich machen. Mit der so ermittelten optimalen individuellen Konzentration bzw. Dosis wird die Behandlung fortgesetzt. Zur Vermeidung von Gewöhnungseffekten empfiehlt sich eine rhythmische Anwendung in Form von: Abwechslung mit geringeren Konzentrationen bzw. Dosen in Form auf- und evtl. auch absteigender Dosierungen oder eine erneute Rhythmisierung der Injektionsintervalle vorzunehmen. In Abständen von 3 – 6 Monaten sollte die Dosierung anhand der Patientenreaktion sowie des Tumorverhaltens überprüft werden. Dosierung bei eingeschränkter Nierenfunktion: Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nierenfunktion gibt es keine hinreichenden Daten. Allgemeine Erfahrungen haben bisher keine Notwendigkeit einer Dosisanpassung erkennen lassen. Dauer der Anwendung: Die Dauer der Behandlung ist prinzipiell nicht begrenzt. Sie wird von Ihrem Arzt festgelegt und richtet sich nach dem jeweiligen Risiko für ein Tumorrezidiv (Wiederauftreten eines gleichartigen Tumors nach vorausgegangener Behandlung) und nach Ihrem individuellen Befinden bzw. Befund. Sie sollte mehrere Jahre betragen, wobei in der Regel Pausen in zunehmender Länge eingelegt werden. Anwendungsfehler: Wenn Sie eine größere Menge abnobaVISCUM angewendet haben, als Sie sollten, können Reaktionen, wie sie unter Nebenwirkungen beschrieben sind, auftreten. Die nächste Injektion sollte dann erst nach Abklingen dieser Symptome und in reduzierter Dosierung erfolgen. Wenn Sie eine Anwendung von abnobaVISCUM vergessen haben, folgen Sie für die weiteren Injektionen Ihrem normalen Therapieplan. Wenn Sie die Anwendung von abnobaVISCUM abbrechen, müssen Sie bei Neubeginn der Therapie wieder mit der niedrigen Anfangsdosierung beginnen. Was abnobaVISCUM enthält: Der Wirkstoff ist 1 ml Auszug aus frischem Kiefernmistelkraut (Pflanze zu Auszug = 1:50). Auszugsmittel: Natriummonohydrogenphosphat-Dihydrat, Ascorbinsäure, Wasser für Injektionszwecke (2,03:0,34:97,63) Sonstige Bestandteile: keine Die Stärke in mg gibt die Menge an frischem Pflanzenmaterial an, welche zur Herstellung von 1 Ampulle abnobaVISCUM des bestimmten Wirtsbaumes eingesetzt wurde. Bsp.: abnobaVISCUM Pini 20 mg enthält in einer Ampulle einen Auszug aus 20 mg frischem Kiefernmistelkraut. Hersteller: ABNOBA GmbH Hohenzollernstr. 16 D-75177 Pforzheim

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Pfeffinger Creolen mit Zirkonia
129,98 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ihre "Brillis" für jeden Tag! Sind die echt?! An diese Frage können Sie sich gleich gewöhnen: Mit Ihrem hochwertigen Brillantschliff und der stattlichen Größe werden Ihre neuen "Fake-Brillis" für viel Bewunderung sorgen. Der außergewöhnliche Ohrschmuck von Eva-Maria Pfeffinger kombiniert die klassische Creolen-Form mit einem frei beweglichen Funkel-Stein und schafft so eine ganz besondere Schmuck-Magie aus klassischen und glamourösen Elementen. Ein echter Hingucker-Garant für jeden Tag, aber auch für die ganz besonderen Anlässe! 925er Sterlingsilber zur Wahl Die Zirkonia-Creolen sind aus hochwertigem 925er Sterlingsilber gefertigt und können wahlweise im rhodinierten oder goldplattierten Finish bestellt werden. Die Maße betragen ca. 30,0 x 13,0 mm inklusive Klapp-Verschluss. Geprüfte Qualität aus dem Hause Pfeffinger Dieser Schmuck stammt aus der Pfeffinger-Manufaktur in Pforzheim, die bereits in der dritten Generation fertigt. Jedes Schmuckstück wurde nach deutschen Qualitätsstandards geprüft, sodass Sie sich hier in jedem Fall auf ein Stück Echtschmuck freuen dürfen. Jetzt bequem online bestellen und schon bald bewundernde Blicke genießen! Material: 925er Sterlingsilber z W goldplattiert oder rhodiniert hochglanzpoliert 2x Zirkonia, weiß rund, im Brillantschliff ca. 11,0 mm ø Krappenfassung Perlen: Maße: ca. 32,5 x 14,0 mm Klapp-Creole Gewicht: 9,6 g

Anbieter: HSE24
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
abnobaVISCUM Crataegi 2 mg Ampullen 8 St Ampullen
Highlight
60,45 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist abnobaVISCUM und wofür wird es angewendet? abnobaVISCUM ist ein anthroposophisches Arzneimittel zur erweiterten Behandlung bei Geschwulstkrankheiten. Anwendungsgebiete: Gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis wird abnobaVISCUM angewendet, um bei Erwachsenen die Form- und Integrationskräfte zur Auflösung und Wiedereingliederung verselbständigter Wachstumsprozesse anzuregen, z.B. bei bösartigen Geschwulstkrankheiten, auch mit begleitenden Störungen der blutbildenden Organe bei gutartigen Geschwulstkrankheiten zur Vorbeugung gegen Rückfälle (Rezidivprophylaxe) nach Geschwulstoperationen bei Vorstufen bestimmter Krebserkrankungen (definierte Präkanzerosen) Wie ist abnobaVISCUM anzuwenden? Art der Anwendung: Die subkutane Injektion sollte nach Möglichkeit in Tumor - bzw. Metastasennähe, ansonsten an stets wechselnden Körperstellen (unterschiedliche Stellen im Bauchbereich, ggf. Oberschenkel oder Oberarm) erfolgen. Nicht in entzündete Hautbereiche oder Bestrahlungsfelder injizieren. Es ist auf streng subkutane Injektionstechnik zu achten. Vorsichtshalber wird empfohlen, abnobaVISCUM nicht mit anderen Arzneimitteln in einer Spritze aufzuziehen. Nach Säuberung der Einstichstelle (z.B. durch Abreiben mit 70%igem Alkohol) eine Hautfalte bilden und die Injektionsnadel schräg einstechen. Den Spritzenstempel leicht zurückziehen. Sollte Blut erscheinen, wurde ein Blutgefäß getroffen. Die Injektion in diesem Fall an einer anderen Stelle wiederholen. Wenn kein Blut erscheint, langsam injizieren, anschließend die Nadel herausziehen und auf die Einstichstelle kurz mit einem Tupfer drücken. Es wird in jedem Fall empfohlen, die Injektionstechnik durch eine darin erfahrene Person zu erlernen. Ampullen sind unmittelbar nach dem Öffnen zu injizieren. Angebrochene Ampullen dürfen nicht mehr für eine spätere Injektion verwendet werden. Nur die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30: Für die Potenzstufen D 10, D 20 und D 30 kann in besonderen Fällen die erforderliche Dosis einer Infusionslösung zugemischt (physiologische Kochsalzlösung oder 5%- ige Glukoselösung) und langsam intravenös infundiert werden. Die Infusionsdauer sollte für 250 ml mindestens 90 min. dauern. Dosierung und Häufigkeit richten sich nach der jeweiligen körperlichen Verfassung und werden individuell von Ihrem Arzt festgelegt. Dosierung und Häufigkeit der Anwendung: Einleitungsphase: Soweit nicht anders angegeben, erfolgt die Dosierung stets mit 1 ml der Injektionslösung der angegebenen Stärke bzw. Potenzstufe. Sie sollten die Behandlung mit der Stärke 0,02 mg dreimal wöchentlich beginnen (für die Stärken 0,02 mg, 0,2 mg, 2 mg, 20 mg und Potenzstufe D 6) und dann solange vorsichtig mit den nächst höheren Dosen stufenweise weiterführen, bis Sie die optimale Dosis erreicht haben. Die Dosierung erfolgt grundsätzlich individuell nach Anweisung des Arztes und richtet sich nach Ihrer Reaktionslage. Die Potenzstufen D 10 – D 30 sind nach individueller Indikationsstellung anzuwenden. Die optimale Konzentration bzw. Dosis muss individuell ermittelt werden. Hierzu sind nach heutigem Wissensstand folgende Reaktionen zu beachten, die einzeln oder in Kombination auftreten können: a) Änderung des subjektiven Befindens: Besserung des Allgemeinbefindens (Zunahme von Appetit und Gewicht, Normalisierung von Schlaf, Wärmeempfinden und Leistungsfähigkeit) und der psychischen Befindlichkeit (Aufhellung der Stimmungslage, Zunahme von Lebensmut und Initiativfähigkeit) sowie eine Linderung von Schmerzzuständen zeigen Ihnen, dass Sie im wirksamen Bereich dosieren. Am Injektionstag eventuell auftretende Abgeschlagenheit, Frösteln, allgemeines Krankheitsgefühl, Kopfschmerzen und kurzzeitige Schwindelgefühle sind keine Zeichen von Unverträglichkeit, sondern weisen auf eine wirksame, möglicherweise schon zu hohe Dosierung hin. Wenn diese Erscheinungen am Folgetag noch nicht abgeklungen sind oder ein tolerables Maß übersteigen, sollte die Stärke bzw. Dosis reduziert werden. b) Temperaturreaktion: Eine Temperaturreaktion in Form eines überdurchschnittlichen Anstiegs der Körpertemperatur wenige Stunden nach Injektion, in Form einer Wiederherstellung der physiologischen Morgen-/Abend-Differenz von mindestens 0,5°C oder ein Anstieg des mittleren Temperaturniveaus unter der Behandlung. Bei Tumorfieber wird dagegen mit niedrigen Konzentrationen eine Normalisierung und Rhythmisierung der Kerntemperatur angestrebt. c) Immunologische Reaktion: Ihr Arzt kann durch Laboruntersuchungen Ihres Blutes eine positive Reaktion Ihres Immunsystems feststellen. Dies kann beispielsweise durch einen Anstieg bestimmter weißer Blutkörperchen (Lymphozyten und Eosinophile) im Blut und durch Besserung des zellulären Immunstatus im Recall-Antigen-Test bzw. bei der Bestimmung der Lymphozyten-Subpopulationen nachgewiesen werden. d) Lokale Entzündungsreaktion: An der Injektionsstelle erfolgt eine Lokalreaktion. Diese sollte nicht größer als 5 cm im Durchmesser sein. Erhaltungsphase: Soweit nicht anders verordnet: Die individuelle Dosis kann schon bei der Stärke 0,02 mg vorliegen. Andernfalls erhöhen Sie die Konzentration stufenweise auf Stärke 0,2 mg, 2 mg und 20 mg mit jeweils 2 – 3 Injektionen pro Woche. Da beim Übergang von einer Stärke auf die nächst höhere heftige Reaktionen auftreten können, sollte zunächst nur eine halbe Ampulle der nächst höheren Konzentration injiziert werden. Falls schon bei der Stärke 0,02 mg zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie auf die Potenzstufe D 6 übergehen. Falls auch hier zu starke Reaktionen auftreten, sollten Sie nur ein Drittel der Ampulle verwenden, auf D 10 oder auf abnobaVISCUM eines anderen Wirtsbaumes wechseln. In den oben genannten Fällen wird die Anwendung von 0,5 ml bzw. 0,3 ml abnobaVISCUM mit Hilfe einer skalierten 1 ml-Spritze empfohlen. Während einer Strahlen-, Chemo- oder Hormontherapie oder nach einer Operation kann sich Ihre individuelle Reaktionslage verändern und so eine Dosisanpassung erforderlich machen. Mit der so ermittelten optimalen individuellen Konzentration bzw. Dosis wird die Behandlung fortgesetzt. Zur Vermeidung von Gewöhnungseffekten empfiehlt sich eine rhythmische Anwendung in Form von: Abwechslung mit geringeren Konzentrationen bzw. Dosen in Form auf- und evtl. auch absteigender Dosierungen oder eine erneute Rhythmisierung der Injektionsintervalle vorzunehmen. In Abständen von 3 – 6 Monaten sollte die Dosierung anhand der Patientenreaktion sowie des Tumorverhaltens überprüft werden. Dosierung bei eingeschränkter Nierenfunktion: Für konkrete Dosierungsempfehlungen bei eingeschränkter Nierenfunktion gibt es keine hinreichenden Daten. Allgemeine Erfahrungen haben bisher keine Notwendigkeit einer Dosisanpassung erkennen lassen. Dauer der Anwendung: Die Dauer der Behandlung ist prinzipiell nicht begrenzt. Sie wird von Ihrem Arzt festgelegt und richtet sich nach dem jeweiligen Risiko für ein Tumorrezidiv (Wiederauftreten eines gleichartigen Tumors nach vorausgegangener Behandlung) und nach Ihrem individuellen Befinden bzw. Befund. Sie sollte mehrere Jahre betragen, wobei in der Regel Pausen in zunehmender Länge eingelegt werden. Anwendungsfehler: Wenn Sie eine größere Menge abnobaVISCUM angewendet haben, als Sie sollten, können Reaktionen, wie sie unter Nebenwirkungen beschrieben sind, auftreten. Die nächste Injektion sollte dann erst nach Abklingen dieser Symptome und in reduzierter Dosierung erfolgen. Wenn Sie eine Anwendung von abnobaVISCUM vergessen haben, folgen Sie für die weiteren Injektionen Ihrem normalen Therapieplan. Wenn Sie die Anwendung von abnobaVISCUM abbrechen, müssen Sie bei Neubeginn der Therapie wieder mit der niedrigen Anfangsdosierung beginnen. Weitere Informationen Was abnobaVISCUM enthält: Der Wirkstoff ist 0,1 ml Auszug aus frischem Weißdornmistelkraut (Pflanze zu Auszug = 1:50). Auszugsmittel: Natriummonohydrogenphosphat-Dihydrat, Ascorbinsäure, Wasser für Injektionszwecke (2,03:0,34:97,63) Sonstige Bestandteile: Natriummonohydrogenphosphat-Dihydrat, Ascorbinsäure, Wasser für Injektionszwecke Die Stärke in mg gibt die Menge an frischem Pflanzenmaterial an, welche zur Herstellung von 1 Ampulle abnobaVISCUM des bestimmten Wirtsbaumes eingesetzt wurde. Bsp.: abnobaVISCUM Crataegi 2 mg enthält in einer Ampulle einen Auszug aus 2 mg frischem Weißdornmistelkraut. Hersteller: ABNOBA GmbH Hohenzollernstr. 16 D-75177 Pforzheim

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Pfeffinger Creolen mit Zirkonia
129,98 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ihre "Brillis" für jeden Tag! Sind die echt?! An diese Frage können Sie sich gleich gewöhnen: Mit Ihrem hochwertigen Brillantschliff und der stattlichen Größe werden Ihre neuen "Fake-Brillis" für viel Bewunderung sorgen. Der außergewöhnliche Ohrschmuck von Eva-Maria Pfeffinger kombiniert die klassische Creolen-Form mit einem frei beweglichen Funkel-Stein und schafft so eine ganz besondere Schmuck-Magie aus klassischen und glamourösen Elementen. Ein echter Hingucker-Garant für jeden Tag, aber auch für die ganz besonderen Anlässe! 925er Sterlingsilber zur Wahl Die Zirkonia-Creolen sind aus hochwertigem 925er Sterlingsilber gefertigt und können wahlweise im rhodinierten oder goldplattierten Finish bestellt werden. Die Maße betragen ca. 30,0 x 13,0 mm inklusive Klapp-Verschluss. Geprüfte Qualität aus dem Hause Pfeffinger Dieser Schmuck stammt aus der Pfeffinger-Manufaktur in Pforzheim, die bereits in der dritten Generation fertigt. Jedes Schmuckstück wurde nach deutschen Qualitätsstandards geprüft, sodass Sie sich hier in jedem Fall auf ein Stück Echtschmuck freuen dürfen. Jetzt bequem online bestellen und schon bald bewundernde Blicke genießen! Material: 925er Sterlingsilber z W goldplattiert oder rhodiniert hochglanzpoliert 2x Zirkonia, weiß rund, im Brillantschliff ca. 11,0 mm ø Krappenfassung Perlen: Maße: ca. 32,5 x 14,0 mm Klapp-Creole Gewicht: 9,6 g

Anbieter: Fashion24
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Pfeffinger Creolen mit Zirkonia
129,98 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Ihre "Brillis" für jeden Tag! Sind die echt?! An diese Frage können Sie sich gleich gewöhnen: Mit Ihrem hochwertigen Brillantschliff und der stattlichen Größe werden Ihre neuen "Fake-Brillis" für viel Bewunderung sorgen. Der außergewöhnliche Ohrschmuck von Eva-Maria Pfeffinger kombiniert die klassische Creolen-Form mit einem frei beweglichen Funkel-Stein und schafft so eine ganz besondere Schmuck-Magie aus klassischen und glamourösen Elementen. Ein echter Hingucker-Garant für jeden Tag, aber auch für die ganz besonderen Anlässe! 925er Sterlingsilber zur Wahl Die Zirkonia-Creolen sind aus hochwertigem 925er Sterlingsilber gefertigt und können wahlweise im rhodinierten oder goldplattierten Finish bestellt werden. Die Maße betragen ca. 30,0 x 13,0 mm inklusive Klapp-Verschluss. Geprüfte Qualität aus dem Hause Pfeffinger Dieser Schmuck stammt aus der Pfeffinger-Manufaktur in Pforzheim, die bereits in der dritten Generation fertigt. Jedes Schmuckstück wurde nach deutschen Qualitätsstandards geprüft, sodass Sie sich hier in jedem Fall auf ein Stück Echtschmuck freuen dürfen. Jetzt bequem online bestellen und schon bald bewundernde Blicke genießen! Material: 925er Sterlingsilber z W goldplattiert oder rhodiniert hochglanzpoliert 2x Zirkonia, weiß rund, im Brillantschliff ca. 11,0 mm ø Krappenfassung Perlen: Maße: ca. 32,5 x 14,0 mm Klapp-Creole Gewicht: 9,6 g

Anbieter: Fashion24
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
KOMPASS Wanderkarte Kraichgau Karlsruhe Landau ...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

KOMPASS Wanderkarte Kraichgau Karlsruhe Landau i. d. Pfalz Speyer Sinsheim Eppingen Bretten Pforzheim 1:50 000 ab 11.99 € als Blätter und Karten: 4in1 Wanderkarte 1:50000 mit Aktiv Guide und Detailkarten inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App. Fahrradfahren. Kompass Wanderkarten Kompass Wanderkarten. 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Reise, Karten & Pläne, Deutschland,

Anbieter: hugendubel
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Duden Informatik - Aufbaukurs 7.Schuljahr. Bade...
20,25 € *
ggf. zzgl. Versand

Informationen zum Titel: Ab Klasse 7 auch für Real- und GemeinschaftsschulenSchülerbuchDer Klassiker von Duden unterstützt systematisches Lernen mitAufgaben am Stoff, Merktexten, Tabellen, Grafiken und Übersichten,Zusammenfassungen zum Nachlesen,kompetenzorientierten Aufgaben mit Niveaustufenkennzeichnung zum Festigen und Vertiefen,Querverweisen und ausführlichem Register. Alle Bildungsplaninhalte übersichtlich in 3 Kapiteln:Informationen, Daten und ComputerInternetAlgorithmenstrukturen Kapitelaufbau:KapiteleinstiegsseiteMotivationsdoppelseiteInhaltsseiten mit Aufgaben zur Arbeit am StoffSystematisierungsseite Auf den Punkt gebracht Zeig, was du kannst mit Aufgaben zur Festigung und Vertiefung sowie "Sternchen-Aufgaben" für leistungsstärkere Schüler/innen Unter Mitwirkung der Landesberater/innen:Alexander Mittag (Leiter Bildungsplankommission Informatik, Landesinstitut für Schulentwicklung Stuttgart),Thomas Breig (Bereichsleiter Informatik am GS Pforzheim),Nadine Lindner (Gymnasiallehrerin, Eckenberg-Gymnasium Adelsheim) sowieFrédéric Schärf (Bereichsleiter für Informatik am WHRS-Seminar in Mannheim)Informationen zur Reihenausgabe: Ab Klasse 7 auch für Real- und GemeinschaftsschulenSchülerbuchDer Klassiker von Duden unterstützt systematisches Lernen mitAufgaben am Stoff, Merktexten, Tabellen, Grafiken und Übersichten,Zusammenfassungen zum Nachlesen,kompetenzorientierten Aufgaben mit Niveaustufenkennzeichnung zum Festigen und Vertiefen,Querverweisen und ausführlichem Register. Alle Bildungsplaninhalte übersichtlich in 3 Kapiteln:Informationen, Daten und ComputerInternetAlgorithmenstrukturen Kapitelaufbau:KapiteleinstiegsseiteMotivationsdoppelseiteInhaltsseiten mit Aufgaben zur Arbeit am StoffSystematisierungsseite Auf den Punkt gebracht Zeig, was du kannst mit Aufgaben zur Festigung und Vertiefung sowie "Sternchen-Aufgaben" für leistungsstärkere Schüler/innen Unter Mitwirkung der Landesberater/innen:Alexander Mittag (Leiter Bildungsplankommission Informatik, Landesinstitut für Schulentwicklung Stuttgart),Thomas Breig (Bereichsleiter Informatik am GS Pforzheim),Nadine Lindner (Gymnasiallehrerin, Eckenberg-Gymnasium Adelsheim) sowieFrédéric Schärf (Bereichsleiter für Informatik am WHRS-Seminar in Mannheim)Begleitmaterial auf USB-StickSie möchten den Unterrichtsmanager für Ihre gesamte Fachschafterwerben?1. Geben Sie im Feld "Menge" die Anzahl 5ein.2. Betätigen Sie den Button "In den Warenkorb".3. Folgen Sie dem Kaufprozess bis zum Ende.Sollten Sie mehr als 5 Unterrichtsmanager für Ihre Fachschaft benötigen, ordern Sie gratis über service@cornelsen.de die notwendige Anzahl von weiteren Zugangscodes. Geben Sie dabei bitte Rechnungsnummer und Betreff: "Freischaltcode auf scook.de" an.Kleiner Stick - große Wirkung!Kein Suchen, keine Unordnung, passt in jede Hosentasche! Mit dem Begleitmaterial auf USB-Stick inklusive E-Book als Zugabe haben Sie Ihre Unterlagen immer griffbereit. Sparen Sie Zeit beim Planen der Stunden.Dieser USB-Stick enthält:E-Book-Nutzung auf scook.dekapitelgenaue MaterialanordnungLösungenSachverhaltsvorgaben und Lösungsdateien

Anbieter: buecher
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot
Duden Informatik - Aufbaukurs 7.Schuljahr. Bade...
20,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Informationen zum Titel: Ab Klasse 7 auch für Real- und GemeinschaftsschulenSchülerbuchDer Klassiker von Duden unterstützt systematisches Lernen mitAufgaben am Stoff, Merktexten, Tabellen, Grafiken und Übersichten,Zusammenfassungen zum Nachlesen,kompetenzorientierten Aufgaben mit Niveaustufenkennzeichnung zum Festigen und Vertiefen,Querverweisen und ausführlichem Register. Alle Bildungsplaninhalte übersichtlich in 3 Kapiteln:Informationen, Daten und ComputerInternetAlgorithmenstrukturen Kapitelaufbau:KapiteleinstiegsseiteMotivationsdoppelseiteInhaltsseiten mit Aufgaben zur Arbeit am StoffSystematisierungsseite Auf den Punkt gebracht Zeig, was du kannst mit Aufgaben zur Festigung und Vertiefung sowie "Sternchen-Aufgaben" für leistungsstärkere Schüler/innen Unter Mitwirkung der Landesberater/innen:Alexander Mittag (Leiter Bildungsplankommission Informatik, Landesinstitut für Schulentwicklung Stuttgart),Thomas Breig (Bereichsleiter Informatik am GS Pforzheim),Nadine Lindner (Gymnasiallehrerin, Eckenberg-Gymnasium Adelsheim) sowieFrédéric Schärf (Bereichsleiter für Informatik am WHRS-Seminar in Mannheim)Informationen zur Reihenausgabe: Ab Klasse 7 auch für Real- und GemeinschaftsschulenSchülerbuchDer Klassiker von Duden unterstützt systematisches Lernen mitAufgaben am Stoff, Merktexten, Tabellen, Grafiken und Übersichten,Zusammenfassungen zum Nachlesen,kompetenzorientierten Aufgaben mit Niveaustufenkennzeichnung zum Festigen und Vertiefen,Querverweisen und ausführlichem Register. Alle Bildungsplaninhalte übersichtlich in 3 Kapiteln:Informationen, Daten und ComputerInternetAlgorithmenstrukturen Kapitelaufbau:KapiteleinstiegsseiteMotivationsdoppelseiteInhaltsseiten mit Aufgaben zur Arbeit am StoffSystematisierungsseite Auf den Punkt gebracht Zeig, was du kannst mit Aufgaben zur Festigung und Vertiefung sowie "Sternchen-Aufgaben" für leistungsstärkere Schüler/innen Unter Mitwirkung der Landesberater/innen:Alexander Mittag (Leiter Bildungsplankommission Informatik, Landesinstitut für Schulentwicklung Stuttgart),Thomas Breig (Bereichsleiter Informatik am GS Pforzheim),Nadine Lindner (Gymnasiallehrerin, Eckenberg-Gymnasium Adelsheim) sowieFrédéric Schärf (Bereichsleiter für Informatik am WHRS-Seminar in Mannheim)Begleitmaterial auf USB-StickSie möchten den Unterrichtsmanager für Ihre gesamte Fachschafterwerben?1. Geben Sie im Feld "Menge" die Anzahl 5ein.2. Betätigen Sie den Button "In den Warenkorb".3. Folgen Sie dem Kaufprozess bis zum Ende.Sollten Sie mehr als 5 Unterrichtsmanager für Ihre Fachschaft benötigen, ordern Sie gratis über service@cornelsen.de die notwendige Anzahl von weiteren Zugangscodes. Geben Sie dabei bitte Rechnungsnummer und Betreff: "Freischaltcode auf scook.de" an.Kleiner Stick - große Wirkung!Kein Suchen, keine Unordnung, passt in jede Hosentasche! Mit dem Begleitmaterial auf USB-Stick inklusive E-Book als Zugabe haben Sie Ihre Unterlagen immer griffbereit. Sparen Sie Zeit beim Planen der Stunden.Dieser USB-Stick enthält:E-Book-Nutzung auf scook.dekapitelgenaue MaterialanordnungLösungenSachverhaltsvorgaben und Lösungsdateien

Anbieter: buecher
Stand: 27.09.2020
Zum Angebot